A+ A A-

News

Gegen die "Langeweile"

Nicht nur Eisler als Exilant kannte sie gut. Sie hat auch uns erreicht:
Hier finden Sie gegen die Langeweile Hanns Eisler zum Hören und Spielen:

Alle Werke bei Breitkopf & Härtel Wiesbaden/Leipzig:
Eisler Gesamtausgabe und diverse Spielausgaben

Die neuen Lieder-CDs eingespielt von Steffen Schleiermacher (Klavier) und Holger Falk (Bariton):
Lieder Vol. 1 / Lieder Vol. 2 / Lieder Vol. 3 / Lieder Vol. 4

Weitere Empfehlungen unter CDs und Noten oder fragen Sie gerne bei uns persönlich nach!

Komm! Ins Offene Freund! Hölderlin zum 250. Geburtstag


  © Library of Congress Prints and Photographs Division Washington, D.C. 20540 USA


Komm ins Offene, Freund

Komm ins Offene, Freund! Zwar glänzt ein Weniges heute
nur herunter und eng schließt der Himmel uns ein.
Trüb ist’s heut, es schlummern die Gäng’ und die Gassen.
Es scheint, als sei es in der bleiernen Zeit.
Denn nicht Mächtiges ist unser Singen, aber zum Leben gehört es.
Kommen doch auch der Schwalben
immer einige doch, ehe der Sommer im Land.
Möge der Zimmermann vom Gipfel des Dachs den Spruch tun:
Wir, so gut es gelang, haben das Unsre getan.

 

Vertont von Hanns Eisler in Berlin am 12. November 1961 als Nummer 6 der "Ernsten Gesänge". Der Originaltext von Friedrich Hölderlin wurde vom Komponisten als Liedvorlage bearbeitet. Und ist von bedrückender Aktualität.


Partitur und Klavierauszug bei Breitkopf & Härtel